Microsoft 365 Gruppen und gruppenbasierte Lizenzierung

In diesem Beitrag möchte ich euch ein paar Besonderheiten in Bezug auf Microsoft 365 Gruppen und gruppenbasierter Lizenzierung zeigen.

In einem vorherigen Beitrag habe ich euch schon die gruppenbasierte Lizenzierung gezeigt. Dafür wurden aber ganz normale Sicherheitsgruppen verwendet. Allerdings ist es auch möglich, Microsoft 365 Gruppen für die gruppenbasierte Lizenzierung zu nutzen. Dabei gibt es aber ein paar Besonderheiten, die ich euch in diesem Beitrag zeigen möchte.

Die gruppenbasierte Lizenzierung funktioniert generell nur mit Sicherheitsgruppen, allerdings gibt es mittlerweile die Möglichkeit auch Microsoft 365 Gruppen als Sicherheitsgruppe „hochzustufen“. Diese Einstellung wird über die Gruppeneigenschaft SecurityEnabled gesteuert. Das klingt doch eigentlich ganz einfach, wenn Microsoft nicht Verwirrung stiften würde. Die genannte Gruppeneigenschaft SecurityEnabled wird je nach Erstellungsweg unterschiedlich vorbelegt.

Sehen wir uns in diesem Beispiel die beiden Microsoft 365 Gruppen License 365 und License 365 II an.

Microsoft 365 Gruppen und gruppenbasierte Lizenzierung
Microsoft 365 Gruppe mit SecurityEnabled==$true
Microsoft 365 Gruppen und gruppenbasierte Lizenzierung
Microsoft 365 Gruppe mit SecurityEnabled==$false

Bei der License 365 Gruppe können wir die gruppenbasierte Lizenzierung nutzen, bei der der License 365 II Gruppe ist der Punkt nicht zu finden.

Der Unterschied entsteht dadurch, dass die License 365 Gruppe über das Azure Active Directory admin center erstellt wurde:

Azure Active Directory admin center
Neue Microsoft 365 Gruppe erstellen

Die Gruppe License 365 II wurde über das Microsoft 365 admin center erstellt:

Neue Microsoft 365 Gruppe erstellen

Es macht also einen Unterschied, ob die Gruppe über das Azure Active Directory angelegt wurde, oder über das Microsoft 365 admin center.

Per PowerShell lässt sich der Unterschied einfacher erkennen:

Microsoft 365 Gruppen und gruppenbasierte Lizenzierung
Eigenschaften der Gruppe License 365
Microsoft 365 Gruppen und gruppenbasierte Lizenzierung
Eigenschaften der Gruppe License 365 II

Natürlich kann die Eigenschaft über PowerShell auch entsprechend angepasst werden. Somit müssen bestehende Microsoft 365 Gruppen, die die Eigenschaft nicht aktiv haben, nicht neu erstellt werden.

Connect-AzureAD
Set-AzureADGroup -ObjectId "7efe6ca4-bedf-476f-8c69-9619485fa30f" -SecurityEnabled $true

Durch diesen PowerShell Befehl kann nun auch diese Microsoft 365 Gruppe für die gruppenbasierte Lizenzierung verwendet werden.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag ein paar Besonderheiten zeigen, die bei der Erstellung von Microsoft 365 Gruppen zu beachten sind. Denn eine Microsoft 365 Gruppe ist nicht gleich eine Microsoft 365 Gruppe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.