Office Online Server Preview verfügbar

By | 14. September 2015

Am 11.09.2015 wurde die erste Office Online Server Preview veröffentlicht. Diese kann hier heruntergeladen werden. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger des Office Web Apps Servers. Die Installation und Konfiguration ist ähnlich zum Vorgänger, nur der Name hat sich mal wieder grundlegend geändert. Nachdem die SharePoint Server 2016 IT  Preview bereits verfügbar ist, kann man nun auch einen ersten Blick auf den zugehörigen Office Online Server werfen. Deshalb möchte ich euch ganz kurz zeigen, wie der Office Online Server in der Preview installiert wird und mit dem SharePoint Server 2016 IT Preview „gekoppelt“ wird.

Installation Office Online Server Preview

Wie bereits aus der 2013er Version bekannt, muss der Office Online Server auf einem separaten Server installiert werden. In diesem Beispiel wird als Betriebssystem ein Windows Server 2012 R2 genutzt.

Zuerst müssen einige Windows Features hinzugefügt werden:

Add-WindowsFeature Web-Server,Web-Mgmt-Tools,Web-Mgmt-Console,Web-WebServer,Web-Common-Http,Web-Default-Doc,Web-Static-Content,Web-Performance,Web-Stat-Compression,Web-Dyn-Compression,Web-Security,Web-Filtering,Web-Windows-Auth,Web-App-Dev,Web-Net-Ext45,Web-Asp-Net45,Web-ISAPI-Ext,Web-ISAPI-Filter,Web-Includes,InkandHandwritingServices,NET-Framework-Features,NET-Framework-Core,NET-HTTP-Activation,NET-Non-HTTP-Activ,NET-WCF-HTTP-Activation45,Windows-Identity-Foundation -Source D:\sources\sxs

Wichtig ist, dass der Source Parameter mit angegeben wird und auf den SXS Ordner (auf dem Windows Server 2012 R2 Installationsmedium vorhanden) verweist. Ansonsten können nicht alle Features installiert werden.

Office Online Server
Nach einem Neustart müssen noch ein paar weitere Komponenten installiert werden:

  1. .NET Framework 4.5.2
  2. Visual C++ Redistributable for Visual Studio 2015
  3. Microsoft.IdentityModel.Extention.dll

Danach ist ein weiterer Neustart notwendig. Danach geht es an die eigentliche Installation vom Office Online Server. Dies geschieht einfach durch die Ausführung der setup.exe.

Office Online Server

Nun erfolgt die weitere Konfiguration wie auch beim Vorgänger per PowerShell. Bei dieser Testumgebung nutzen wir HTTP. Bei späteren produktiven Umgebungen sollte man zwingend HTTPS einsetzten. Die Office Online Server Farm wird mit diesem Befehl initial erstellt:

New-OfficeWebAppsFarm -InternalURL http://oos-test01 -AllowHttp -EditingEnabled -LogLocation E:\WAC\Logs -CacheLocation E:\WAC\Cache -RenderingLocalCacheLocation E:\WAC\Working -MaxMemoryCacheSizeInMB 4096 -CacheSizeInGB 15

Aus Gewohnheit liegen die Dateien vom Office Online Server bei mir auf einer separaten Partition. Weiterhin wird mit dem Parameter EditingEnabled die Bearbeitung von Dokumenten über die Weboberfläche ermöglicht. Hierfür braucht man später entsprechende Office Lizenzen. Weiterhin gibt es hier noch einige Optimierungsmöglichkeiten, die für eine Testumgebung allerdings nicht so stark relevant sind (Größe vom Cache).

Wenn die Farm erfolgreich erstellt wurde, kann man die Funktionalität über den Browser testen. Man ruft einfach die URL http://oos-test01/hosting/discovery auf. War die Installation und Konfiguration erfolgreich, erhält man eine XML-Ausgabe.

Office Online Server
Nachdem der Office Online Server funktionsfähig ist, muss noch der SharePoint 2016 entsprechend konfiguriert werden. Dies geschieht auch wie aus der vorherigen Version über die SharePoint 2016 Management Shell:

New-SPWOPIBinding -ServerName oos-test01 -AllowHTTP

Nachdem wir in dieser Testumgebung HTTP nutzten, müssen wir noch die Zone evtl. anpassen. Diese muss auf internal-http gesetzt sein.

Office Online Server

Weiterhin muss bei der Nutzung von HTTP noch eine weitere Änderung vorgenommen werden:

(Get-SPSecurityTokenServiceConfig).AllowOAuthOverHttp
If this command returns False, run the following commands to set this to True.
$config = (Get-SPSecurityTokenServiceConfig)
$config.AllowOAuthOverHttp = $true
$config.Update()
Run the following command again to verify that the AllowOAuthOverHttp setting is now set to True.
(Get-SPSecurityTokenServiceConfig).AllowOAuthOverHttp

Danach kann der Office Online Server in Verbindung mit SharePoint 2016 genutzt werden. Wie ihr seht, ist die Installation & Konfiguration äußert ähnlich zur vorherigen Version. 😉

Somit kann ich euch nur noch viel Spaß beim Testen vom Office Online Server wünschen.

Happy SharePointing…

One thought on “Office Online Server Preview verfügbar

  1. Pingback: Änderungen in SharePoint 2016 für IT Pros - Frank's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.